Wählen Sie Ihr Land/Ihre Sprache

Wenn Sie Lust auf kulturelle Ausflüge haben, finden Sie hier unsere Auswahl an Ausstellungen, die Sie in den nächsten Monaten nicht verpassen sollten!

Lüttich | Bis zum 8. Januar 2023

Europa Expo lädt Sie zu einer spannenden Reise ein, auf der Sie die verschiedenen Gesichter Japans entdecken können. Ein Land mit einer reichen Kultur, die von uralten Traditionen geprägt ist, deren Echos auch heute noch nachhallen.

Von der Gastronomie über die Religion bis hin zu Tokio, Godzilla und Mangas - tauchen Sie ein in eine immersive Reise, die den japanischen Archipel bis in die hintersten Ecken abtastet.

Grand-Hornu | Bis zum 8. Januar 2023

Au Charbon! - Pour un design post-carbone ist die erste Ausstellung im CID am Standort Grand-Hornu, die sich mit dem Brennstoff Kohle beschäftigt, der während der Industriellen Revolution eine unumkehrbare Wende herbeigeführt hat. 

Die Ausstellung ist als transdisziplinäre Konversation konzipiert, die Erinnerungen an die Vergangenheit mit dem dringenden Bedarf an Lösungen vermischt. Die versammelten Exponate zeigen eine erschütternde Bestandsaufnahme, aber auch Grund zur Hoffnung.

 

Mons | Bis zum 8. Januar 2023

Das Museum der schönen Künste in Mons präsentiert L'essence des choses passées et présentes, eine außergewöhnliche Ausstellung der Werke von Joan Miró, dem berühmten katalanischen Maler.

Reisen Sie durch eine große Auswahl an Werken des Künstlers: Gemälde, Werke auf Papier und Skulpturen, von seinen ersten Arbeiten in Katalonien im Jahr 1910 bis hin zu seinem primitiven Einfluss.

Mons | Bis zum 8. Januar 2023

Ein Besuch der Ausstellung Le voyageur et son ombre bedeutet, in die symbolträchtigen Sammlungen des BAM einzutauchen und sie gleichzeitig aus einem neuen Blickwinkel zu entdecken.

Zu diesem Anlass hat das BAM, Museum der schönen Künste in Mons der Kreativität des zeitgenössischen Künstlers Xavier Noiret-Thomé freien Lauf gelassen, um die emblematischen Sammlungen des Museums aus der zweiten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts zu sublimieren. Eine Gelegenheit, die persönlichen Werke des Künstlers mit den emblematischen Werken des Museums in Verbindung zu bringen.

 Die Stadt Mons, die 2015 zur Kulturhauptstadt Europas gewählt wurde, verfügt über zahlreiche Museen. Runden Sie Ihren Tag mit einem Besuch der anderen Museen der Stadt ab.

La Hulpe | Bis zum 15. Januar 2023

Hommage in der schelmischen und schalkhaften Welt von Jean-Jacques Sempé in der Fondation Folon.

Diese erste große Ausstellung in Belgien zeigt 120 Originalzeichnungen mit aquarellgefärbtem Strich, von den ersten Humorzeichnungen in Moustique über die Kreation des Petit Nicolas bis hin zu den zahlreichen Titelblättern des New Yorker.

Tauchen Sie ein, in die herrlich grausame, heftig komische und gnadenlos poetische Welt des Zeichners.

Charleroi | Bis zum 22. Januar 2023

Das Museum der Fotografie in Charleroi präsentiert AREA 51, NEVADA, USA, einen Film von Annabelle Amoros, der die Umgebung eines hypergeschützten Militärgebiets in der Wüste von Nevada in den USA erkundet.

Der Kurzfilm lässt Sie in eine mysteriöse akustische und visuelle Atmosphäre eintauchen, die an der Grenze zu einer eigenen Welt liegt, die den köstlichen Geschmack des Verbotenen hat.

Charleroi | Bis zum 22. Januar 2023

Joris Deglas lädt Sie mit der Ausstellung En attendant Saïgon im Fotografiemuseum in Charloi dazu ein, in das Leben von Immigrantenfamilien einzutauchen.

Die Ausstellung zeigt eine fotografische Arbeit, die sich mit dem kollektiven Gedächtnis, der Weitergabe und dem Verlust des kulturellen Erbes im Herzen der Immigration befasst.

Charleroi | Bis zum 22. Januar 2023

Entdecken Sie Mexico Solo, eine Ausstellung von Ivan Alechine, die sich im Fotografiemuseum von Charleroi mit einem Land befasst, das zwischen Glauben und Moderne schwankt.

Mit 40 Schwarz-Weiß-Fotografien wirft der Künstler seinen Blick als bildender Künstler, fernab von touristischen Klischees, auf ein Volk, das auf der Suche nach sich selbst ist.

Charleroi | Bis zum 22. Januar 2023

Tauchen Sie im Fotografiemuseum in Charleroi mit der Ausstellung von Sébastien Cuvelier: Paradise City in das mythische Land Iran ein.

Der Fotograf schafft einen Dialog zwischen dem Iran vor dem Sturz des Schahs, den sein Onkel erkundet hat, und dem heutigen Land, das er selbst beobachten konnte.

Charleroi | Bis zum 22. Januar 2023

Entdecken Sie Lisette Model, eine der wichtigsten Figuren der amerikanischen Fotografie, anhand mehrerer emblematischer Serien, die im Museum für Fotografie in Charleroi ausgestellt werden.

Eine Sammlung von 150 Werken erinnert an die wichtigsten Punkte der Arbeit des Künstlers, wie die Promenade des Anglais in Nizza, die Clochards in Paris oder auch die Beinspiele, die aus einem U-Bahnschacht in New York aufgenommen wurden.

Die Ausstellung bietet einen neuen und umfassendsten Einblick in das Werk der Fotografin, die jemals in Belgien gezeigt wurde.

Liège | Bis zum 26. Februar 2023

In La Boverie in Lüttich, die Ausstellung Collectionneuses Rothschild ist eine Hommage an den Geschmack und die Persönlichkeit von neun außergewöhnlichen Frauen aus der legendären Rothschild-Familie.

Eine Auswahl von über 350 Werken führt Sie zu großen Künstlern und zur Entdeckung von Sammlungen von Objekten, Porzellan und Schmuck, die einigen Frauen aus dem französischen Familienzweig gehörten. 

Namur | Bis zum 5. März 2023

Mit dieser Ausstellung lädt Sie das Félicien Rops Museum in Namur dazu ein, Charles Doudelet wiederzuentdecken, einen Künstler, der voll und ganz in die Welt der belgischen und internationalen symbolistischen Kunst eingebunden ist.

Gemälde, Zeichnungen, Gedichtillustrationen, Drucke und Theaterdekorationen zeugen von der ganzen Welt des "Fin de sièce", die er mit Maurice Maeterlinck teilte.

Durbuy | Bis zum 5. März 2023

Die Ausstellung Art All Inclusive beleuchtet das Thema Behinderung und Barrierefreiheit durch die Kunst. Neben der Sensibilisierung und der Hervorhebung von Künstlern mit Behinderungen lädt uns die Ausstellung mit engagierten Werken und immersiven Erlebnissen dazu ein, die Welt mit anderen Augen zu sehen.

Die Wahl des Ortes, das Durbuy History & Art Museum, ermöglicht es außerdem, die Zugänglichkeit von öffentlichen Räumen und Kulturstätten zu hinterfragen. Eine kapitale Ausstellung, um sich unserer Gemeinsamkeiten mehr als unserer Unterschiede bewusst zu werden.

 Nutzen Sie Ihren Aufenthalt in der Stadt, um die unumgänglichen Sehenswürdigkeiten von Durbuy zu entdecken.

La Louvière | Bis zum 12. März 2023

Anlässlich des 100. Geburtstags des belgischen Malers und Bildhauers Pol Bury organisiert die Stadt La Louvière ein partizipatives und spielerisches Ereignis, das an verschiedenen Orten in der Stadt zu finden ist und sich über verschiedene Zeiträume erstreckt.

Die Veranstaltung Pol Bury - 100 ans soll Ihnen den vielseitigen Künstler und Menschen, der sich hinter dem Namen Pol Bury verbirgt, näher bringen.

Grand-Hornu | Bis zum 19. März 2023

Die Ausstellung Les Fabriques du coeur et leur usage lädt dazu ein, einen Blick auf die Welt und die Männer und Frauen zu werfen, die sie bewohnen, auf die Verrücktheiten und Fabriken, die hier und da durch den Verstand, das Gedächtnis und das Herz verstreut wurden. Zu entdecken im MACS auf dem Gelände des Bergwerks Grand-Hornu.

Ein Dutzend Kapitel befassen sich mit einfachen Dingen des Lebens wie der Entstehung der Welt, der Einsamkeit, den Häusern... Jedes Thema wird frei präsentiert, um Sie dazu einzuladen, sich ein eigenes Bild zu machen, indem Sie Ihr Gedächtnis und Ihre Vorstellungskraft nutzen.

Stavelot | Bis zum 26. März 2023

Joel Sartore, Fotograf für National Geographic, hat einen großen Teil seines Lebens der Fotografie von Tierarten gewidmet, um ein Verzeichnis der weltweiten Artenvielfalt zu erstellen. Diese Ausstellung, National Geographic. Photo Ark, stellt den Höhepunkt dieser jahrelangen Arbeit dar und ist in der Abtei Stavelot zu sehen.

Dieses Projekt zeigt nicht nur Fotografien von außergewöhnlicher Schönheit, sondern ist auch Teil eines umfassenderen Programms: Es soll zum Schutz und zur Erhaltung der wildlebenden Flora und Fauna beitragen und uns für diese wichtige Problematik sensibilisieren.

Eine Ausstellung von unglaublicher Schönheit, die uns sensibilisiert, uns Fragen stellt und uns zum Handeln auffordert.

Louvain-la-Neuve | vom 25. November 2022 bis zum 26. März 2023

Das Musée L lädt Sie ein, das umfangreiche Thema des Stellenwerts unserer heutigen Zivilisationen einzutauchen, die zwischen einer erstarrten Vergangenheit und einer denkbaren Zukunft hin und her gerissen sind. 

Die Ausstellung Fossiles et Fictions zeigt eine Auswahl an Fossilien als Zeugen der Vergangenheit, über die wir noch viel zu lernen haben. Auch die Zukunft wird nicht vergessen, denn es werden originelle Kreationen gezeigt, die alternative menschliche und nichtmenschliche Entwicklungen vorschlagen. Eine Ausstellung, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

 Kreativ, multikulturell, dynamisch... Die Stadt Ottignies-Louvain-la-Neuve hat Ihnen viel zu bieten. Warum nicht Ihren Aufenthalt dort verlängern?

Morlanwelz | Bis zum 16. April 2023

Das Königliche Museum in Mariemont bietet einen Überblick über die ägyptische Faszination im Westen, von der Antike bis heute. Égypte. Éternelle passion befasst sich mit einem der markantesten Symbole des alten Ägyptens: dem Sarg und einer Vielzahl von Personen, die im Entstehungsprozess des Objekts anwesend waren.

Darüber hinaus feiert das Jahr 2022 den 200. Jahrestag der Entzifferung der Hieroglyphen durch Jean-François Champollion sowie den 100. Jahrestag der Entdeckung des Grabes von Pharao Tutanchamun.

Mons | Bis zum 21. März 2023

Um die Verbindung zwischen Mons und Afrika zu verstehen, besuchen Sie die Ausstellung Identités décoloniales. De l'Afrique à Mons (Dekoloniale Identitäten. Von Afrika nach Mons) im Mons Memorial Museum.

In Zusammenarbeit mit dem Künstler Pitcho Womba Konga regt diese Ausstellung dazu an, sich mit der Kolonialfrage und ihren aktuellen Herausforderungen auseinanderzusetzen.

Die Ausstellung führt durch die Geschichte der belgischen Kolonialisierung im Kongo, in Ruanda und Burundi anhand von etwa 40 Zeugenaussagen, die während eines Jahres in der Region Mons gesammelt wurden. Sie bietet Ihnen neue Schlüssel zum Verständnis der kolonialen Darstellungen, die im öffentlichen Raum präsent sind.

Pass VISITWallonia.be

Pass VISITWallonia.be

Profitieren Sie von einer Vielzahl von Angeboten, um die Wallonie zu cleveren Preisen zu durchstreifen.

Den Pass erhalten
Broschüren

Broschüren

Zauberhafte belgische Ardennen

Herunterladen